Platinum Kreditkarten gehören zu den exklusivsten Kreditkarten. Im Vergleich zu einer normalen Kreditkarte heben sich die  Platin Karten mit einem besseren Service und diversen Zusatzleistungen ab. Dazu gehören exklusive Vorteile, wie ein erweitertes Versicherungspacket und spezielle Angebote in gewissen Hotels oder Restaurants. Zudem gibt es weitere Vorzüge wie ein verbessertes Bonusprogram oder sogar ein Concierge Service, welcher sich rund um die Uhr um die Wünsche der Platin Kreditkarten Inhabern kümmert. So dass sich die Kundschaft genügen Zeit hat um sich wichtigeren Sachen und schönen Dingen zu widmen.

In der Schweiz bieten verschiedene Anbieter ein Platin Kreditkarte an. Master Card, Visa und American Express geben Platin Kreditkarten heraus. Die Preise liegen teils deutlich über jenen einer Gold Kreditkarte und beginnen bei 250 Franken. Die American Express Platinum Card gibt es für 850 Franken. Die Kunden kommen dafür in den Genuss von exklusiven Vorzügen auf Reisen und die Karte hat keine vorgegebene Ausgabenlimite.

Die Schweizer Platinum Kreditkarten im Überblick

Im Folgenden listen wir sämtliche in der Schweiz erhältliche Platinum Kreditkarten auf. Wir zeigen die Vor- und Nachteile der jeweiligen Karte auf und wir sagen welche Platinum Karte die exklusivste ist. Eine Platinum Kreditkarte lohnt sich in der Regel nur für Personen, welche mindestens 20’000 – 30’000 Franken mit ihrer Kreditkarte umsetzen und häufig verreisen. Wer die Kreditkarte nur gelegentlich zückt und keinen aufwendigen Lifestyle pflegt fährt mit einer Gold oder Standard Kreditkarte besser. Für gewisse Platinum Karten ist ein jährliches Einkommen von mindestens 120’000 und / oder ein Vermögen von mindestens 100’000 Franken Voraussetzung um in den Club der Platinum Kreditkarteninhaber aufgenommen zu werden.

American Express Platinum Card

American Express Platin Kreditkarte

Die American Express Platinum Card ist wohl die exklusivste Platinum Kreditkarte, welche in der Schweiz erhältlich ist und mit 850 Franken auch die Teuerste.

Die American Express Platinum Card bietet unter sämtlichen Platinum Kreditkarten das höchste Prestige, bei keiner anderen Platinum Karte wird man mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung erhalten als mit dieser. Damit muss man umgehen können. Doch es bringt auch einige Vorteile mit sich. Im Vergleich zu anderen Kreditkarten bietet American Express Platinum Card vor allem auf Reisen am meisten Vorteile. Kunden erhalten in einigen Hotels kostenlose Zimmer-Upgrades oder werden mit kleinen Aufmerksamkeiten überrascht. Auch erhält man kostenlosen Zugang zu über 1’000 Flughafen-Loungen. Die Anzahl Eintritte sind dabei nicht limitiert. Der Concierge Service eignet sich gut für Personen welche sich einen bestimmten Ansprechpartner wünschen um Tische zu reservieren oder Blumen zu bestellen.

Schade ist, dass das Bonusprogramm zwar eine grosse Auswahl an Eintauschmöglichkeiten bietet doch das Umwandlungsverhältnis ist bei anderen Platinum Kreditkarten besser. Gerade wer viel mit seiner Kreditkarte umsetzt, was bei Platinum Kreditkarteninhaber in der Regel der Fall ist, ist davon stark betroffen.

Die Jahresgebühr von 850 Franken und das durchschnittliche Bonusprogram deuten es an, diese Kreditkarte wird nicht nur aus rationalen Überlegungen beantragt. Die Karte versprüht einen exklusiven Lifestyle den man sich Wert ist. Wer jeden Rappen umdreht wird wohl nicht danach greifen.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zutritt in über 1’000 Airport Lounges
  • Vorteil in einigen Hotels, wie kostenloses Zimmer-Upgrade
  • Concierge Service
  • Versicherungspacket
  • Bis zu fünf Zusatzkarten kostenlos
  • Prestige

Nachteile

  • American Express Karten werden nicht überall akzeptiert
  • Keine Master Card oder Visa Zusatzkarte
  • Mit 850 Franken relativ teuer
  • Bonusprogram ist durchschnittlich

Bonusprogram

Pro umgesetzten Franken erhält der American Express Platinum Card Inhaber einen Bonuspunkt. Das Bonusprogramm Membership Rewards ist gut und die Punkte können gegen eine Vielzahl an Produkten oder Gutscheinen eingetauscht werden. Auch die Umwandlung in Flugmeilen ist möglich. American Express operiert mit verschiedenen Fluggesellschaften und Hotelketten. Darunter befindet sich auch die Swiss. Membership Rewards Punkte können in einem Verhältnis von 2:1 in Miles und More Prämienmeilen getauscht werden. Das Umwandlungsverhältnis ist damit weniger attraktiv als bei anderen Kreditkarten, zum Beispiel jenes der Miles and More Platinum Card.

Kosten

Die American Express Platinum Card kostet 850 Franken pro Jahr.

Swiss Miles & More Platinum Kreditkarte

Die Swiss Miles & More Platinum Kreditkarte eignet sich vor allem für Vielflieger und Leute die gerne fliegen. Mit der dieser Platinum Kreditkarte lässt sich nämlich das Meilenkonto aufbessern. Der grosse Vorteil der Swiss Miles & More American Express liegt in dem guten Umwandlungsverhältnis. Pro Franken Kreditkartenumsatz erhält man 1.20 Prämienmeilen. Damit bietet die Swiss Miles & More American Express Kreditkarte das beste Bonusprogramm der Schweiz. Dazu dürfen die Inhaber der Platinum Karte am First Class Schalter ein-checken, wenn sie mit Swiss fliegen. Im Vergleich zur klassischen American Express Platinum Card sind die übrigen Vorteil auf Reisen jedoch etwas bescheidener. So gibt es keine gratis Lounge Eintritte, in Hotels werden die Upgrade nicht mehr ganz so  grosszügig verteilt und so geht es leider weiter. Würde man die Vorteil der American Express Platinum Card mit jener der Swiss Miles and More kombinieren hätte man wohl die perfekte Kreditkarte, so muss man sich entscheiden ob man eher auf Prestige oder auf das Sammeln von Flugmeilen setzen will.

Im Preis von 700 Franken ist neben einer American Express Kreditkarte auch die Platinum Master Karte inbegriffen. Damit wird eine bessere Akzeptanz sichergestellt. Wird die American Express Karte nicht akzeptiert, kann man einfach auf die Master Card ausweichen. Beim Bezahlen gibt es jedoch weniger Meilen. Für eine Flugmeile müssen nun zwei Franken umgesetzt werden.

Der Preis von 700 Franken ist für das Gebote relativ hoch und die Kreditkarte eignet sich vorwiegend für Personen, welche viel Geld mit ihrer Kreditkarte umsetzen. Unter 20’000 bis 30’000 Franken Jahresumsatz rechnet sich dieses Kreditkarten Duo nicht.

Vorteile

  • Bestes Bonusprogramm zum Sammeln von Flugmeilen
  • American Express und Master Card
  • First Class Check-In

Nachteile

  • Wenig weitere Vorteile und Leistungen
  • Jahresgebühr relativ hoch

Bonusprogram

Das Sammeln von Flugmeilen ist der Hauptbestandteil der Swiss Miles & More Platinum Kreditkarten. Mit der American Express erhält man pro Franken Kartenumsatz 1.20 Flugmeilen beim Bezahlen mit der Master Card sind es pro Franken 0.50 Meilen. Dazu gibt es für neue Karteninhaber einen Willkommensbonus. Für bestehende Karteninhaber gibt es einen jährlichen Treuebonus von 5’000 Flugmeilen.

Kosten

Die Swiss Miles and More Platinum Card kostet 700 Franken pro Jahr. HON Circle Status Member erhalten die Kreditkarte zu einem Preis von 500 Franken pro Jahr.

Postfinance Visa Platinum Card

Die Visa Platinum Card der Postfinacne überzeugt vor allem mit einer fairen Gestaltung der Konditionen. Mit 250 Franken Jahresgebühr ist sie die günstigste Platinum Kreditkarte, welche in der Schweiz erhältlich ist. Das Bonusprogram ist relativ simple. Auf den Kreditkartenumsatz erhält der Karteninhaber 0.50% (im ersten Jahr 1.00%) auf das Konto zurückvergütet. Statt verrückten Geschenken gibt es also Bargeld, welches der Kunde individuell verwenden kann. Der Bargeldbezug mit der Visa Platinum Card ist übrigens weltweit kostenlos möglich. Mit einem Priority Pass, welcher zwei kostenlose Eintritte in eine Flughafen Lounge ermöglicht und einem Concierge Service versucht Postfinance der Kreditkarte etwas Glanz zu geben.

Vorteile

  • Faire Konditionen
  • Jahresgebühr von 250 Franken

Nachteile

  • Karte ist nicht ganz so High End wie andere Platin Kreditkarten

Bonusprogram

Das Bonusprogram der Postfinance Kreditkarten ist denkbar einfach, der Kunde erhält zwei Mal im Jahr einen Umsatz-Bonus rückvergütet. Mit der Visa Platinum Kreditkarte erhält der Kunde 0.50 Prozent Kartenumsatz auf sein Postfinance Konto zurückvergütet.

Kosten

Die Postfinance Visa Platinum Card kostet 250 Franken im Jahr, sie ist die günstigste Platin Kreditkarte in der Schweiz.

Credit Suisse Bonviva Platinum

Die Credit Suisse bietet eine American Epxress Platinum Kreditkarte zusammen mit einer goldenen Visa oder Master Karte in einem umfassenden Banking Paket an. Neben der Kreditkarte gibt es eine Auswahl an Konten und eine Maestro Karte dafür zahlt der Kunde 960 Franken im Jahr. Dies klingt nach viel und lohnt sich auch nur für Personen, welche eine umfangreichen Bankdienstleistungen benötigen. Die Bonviva American Express Platinum Card kommt mit einem kostenlosen Priority Pass, einem Concierge Service sowie einem Versicherungspacket.

Vorteile

  • Priority Pass
  • Bonusprogram
  • Vorteilszinssatz auf dem Sparkonto

Nachteile

  • Teuer

Bonusprogram

Für jeden Franken, welcher mit der American Express Platinum Card erhält der Kunde zwei Bonviva Punkte. Die Punkte lassen sich in Prämien, Gutscheine und Flugmeilen umtauschen. Wer sich für eine Umwandlung in Miles and More Prämienmeilen entsteht endet bei einem Umwandlungsverhältnis von 1 zu 1. Was durchaus attraktiv ist. Auch die Umwandlung in Geschenke oder Gutscheine ist mit dem Bonviva Packet etwas attraktiver als bei den meisten anderen Programmen.

Kosten

Das Bonviva Platinum Packet der Credit Suisse kostet 960 Franken pro Jahr. Mit der Partneroption sind es sogar 1080 Franken, welche järhlich fällig werden.

UBS Platin Kreditkarte

Die UBS bietet ihre Platin Kreditkarte auch in Euro und US-Dollar an. Davon profitieren Personen, welche sich viel im Ausland aufhalten. Die Rechnung kann dann bequem in Euro oder Dollar bezahlt werden, womit keine Gebühren für die Fremdwährungsumrechnung entstehen. Die Karte gibt’s natürlich auch in Schweizer Franken und kommt mit einem Priority Pass mit vier gratis Eintritten und einem Assistenz-Team, welches einem bei Fragen und Wünschen zur Verfügung steht. Die UBS Platin Kreditkarte kommt mit einer Ausgabenlimite von mindestens 20’000 Franken. Insgesamt bietet die UBS mit ihrer Platin Kreditkarte ein solides Angebot, dass nirgends heraussticht aber auch nicht abfällt. Die Kreditkarte kostet 500 Franken pro Jahr und die Karteninhaber erhalten eine Platinum Visa und eine Platinum Master Card. Damit erhält der Kunde eine optimale Abdeckung.

Vorteile

  • Solide Kreditkarte
  • Hohe Ausgabenlimite
  • Concierge Service

Nachteile

  • Wenig super exklusive Zusatzleistungen

Bonusprogram

Pro 1000 Franken erhält der UBS Platin Karteninhaber 9 Keyclub Punkte. Diese können 1 zu 1 bei diversen UBS Partner eingelöst werden. Die Umsatzrückvergütung entsprecht demnach etwas 0.90 Prozent. Auch ein Tausch in Miles and More Flugmeilen ist möglich. Das Tauschverhältnis in Flugmeilen ist jedoch nicht sehr attraktiv.

Kosten

Die Visa und Master Card Platin Kreditkarten der UBS kosten 500 Franken pro Jahr. Die Platin Euro und US-Dollar Kreditkarten kosten 350 Euro bzw. 400 US-Dollar.

Viseca Visa Platinum – Die Platin Kreditkarte der Kantonalbanken

Die Raiffeisenbank sowie diverse Kantonal- und Regionalbanken arbeiten mit Viseca zusammen. Sie bieten jeweils eine Visa Platinum Kreditkarte an. In der Regel kostet die Karte 500 Franken und bietet einen umfassenden Versicherungsschutz. Die Karten sind auch in Euro oder US-Dollar erhältlich. Insgesamt sind die Leistungen nicht  überragend und die 500 Franken Jahresgebühr sind für das Gebotene zu viel.

Vorteile

  • Priority Pass mit vier gratis Eintritten
  • Versicherungspacket

Nachteile

  • Wenig exklusive Vorteile
  • Zu teuer für die erbrachte Leistung

Bonusprogram

Die Visa Platinum Karteninhaber haben die Wahl zwischen zwei Bonusprogrammen. Bei Umsatzbonus erhalten sie eine Reduktion der Jahresgebühr. Ab 40’000 Franken Umsatz müssen sie nur noch die Hälfte bezahlen, ab 80’000 Franken Kartenumsatz wird die Jahresgebühr sogar ganz erlassen. Alternativ bietet Viseca das Bonusprogram Surprize an. Das Programm ist jedoch wenig attraktiv und Platinum Karteninhaber müssen Verhältnismässig lange Punkte sammeln bis sie ein kleines Geschenk erhalten.

Kosten

Die Visca Visa Platinum Kreditkarte kostet 500 Franken im Jahr. Die Euro und US-Dollar Visa Platinum Karten kosten 350 Euro bzw. 400 US-Dollar.

Weitere Exklusive Kreditkarten in der Schweiz

Die oben aufgeführten Kreditkarten geben einen guten Überblick über die in der Schweiz angebotenen Platinum Kreditkarten. Es gibt einige Alternativen, welche der vollständigkeitshalber noch kurz aufgeführt werden.

Visa Bonus Card – Exclusive

Die Visa Bonus Card Exclusive ist eine Kreditkarte, welche sich vor allem an Shoppingliebhaber richtet. Es gibt ein relativ umfangreiches Versicherungspacket und ein durchschnittliches Bonusprogram. Die Prämien können bei Partnern eingelöst werden. Die Kreditkarte kostet 216 Franken pro Jahr. Dafür erhält man auch Zugang zu einem Concierge-Service, welcher das Bestellen von Blumen oder die Reservierung eines Tisches in einem Restaurant vornimmt.

Diners Club Kreditkarten

Der Leistungskatalog der Diners Club Kreditkarten ist nicht ganz so Umfangreich wie jener einer Platinum Kreditkarte. Doch es gibt eine gewisse Exklusivität und mit der Miles and More oder British Airways Diners Club Karte lassen sich Flugmeilen im Verhältnis 1 zu 1 sammeln. Was relativ attraktiv ist. Eine Diners Club Karte kostet zwischen 150 und 250 Franken.

Neue Aargauer Bank MyNAB Platinum

Die Neue Aargauer Bank bietet ein Platinum Banking-Packet, welches vergleichbar mit jenem der Credit Suisse ist. Neben einer Platinum American Express Karte gibt es eine kostenlose Visa oder Master Card Gold und dazu ein umfangreiches Banking Packet mit diversen Konten mit Vorzugskonditionen. Der Kunde erkauft sich das Packet mit 996 Franken aber auch teuer.

Platinum Top Card

Top Card ist ein Nischen-Player und bietet eine Visa Platinum Kreditkarte an. Die Karte kostet 500 Franken und die erbrachte Leistung ist in etwa mit jener der UBS Platinum Karte vergleichbar. Für Personen welche über eine solide Bonität verfügen, können die Platin Kreditkarte auch direkt bei der UBS oder Credit Suisse beantragen und es gibt wohl keinen wirklichen Grund um die Kreditkarte bei Top Card zu beantragen.

Es geht sogar noch exklusiver

Die Platinum Karten bieten schon eine Reihe von exklusiven Leistungen, wie rund um die Uhr Concierge Service, hohe Ausgabenlimite und aufwändige Bonusprogramme. Kaum zu glauben, aber es geht noch einiges exklusiver. Es gibt Kreditkarten, welche sich noch einmal deutlich von den Platinum Karten abheben und sehr vermögende und auch spendable Kundschaft vorbehalten sind. In der Regel sind es Personen, welche First Class oder im eigenen Private Jet um die Welt fliegen und die teuersten Suiten im besten Hotel der Stadt bewohnen. Für diese Kunden haben American Express und UBS sehr exklusive Kreditkarten geschaffen. Die Kreditkarten richten sich an Personen, welche nicht 100’000 Franken im Jahr verdienen sondern an Vermögende, welche pro Jahr mindestens so viel mit ihrer Kreditkarte umsetzen. Die American Express Centurion, auch als Black Card bekannt, kostet im Jahr 4’200 Franken. Dafür ist die Kreditkarte aus Titan, ein Concierge Service steht einem rund um die Uhr zur Verfügung. Mit der Kreditkarte ist man in vielen Hotels gerngesehener Gast und man erhält Aufmerksamkeiten und kostenlose Zimmer-Upgrades. Dazu gibt es verschiedene Partnerschaften mit Fluggesellschaften und man profitiert von individuellen Angeboten, welche exklusive Centurion Karteninhabern vorbehalten sind. Mit der Centurion Kreditkarate hat man gute Chancen an Tickets für ein ausverkauftes Konzert zu kommen. Die Centurion Karte ist zudem Türöffnern bei Clubs und Restaurants.

Die UBS bietet die Mastercard Excellence als Gegenstück zur Centurion Karte an. Im Vergleich zu Platinum Kreditkarte geht bei der Excellence die Leistungserbringung noch weiter. Herzstück ist das Concierge Team, welches Versucht jeden Wunsch seiner Kunden zu erfüllen.

Fazit Platinum Kreditkarten

Der Artikel gibt einen Überblick über die verschiedenen Platinum Kreditkarten, welche in der Schweiz erhältlich sind. Die American Express Platinum Card ist wohl die exklusivste und Prestigeträchtigste unter allen Platinum Kreditkarte. Die Swiss Miles and More Platinum Card bietet das beste Bonusprogram und eignet sich hervorragend zum Sammeln von Flugmeilen. Beide Karten sind mit 850 bzw. 700 Franken Jahresgebühr nicht gerade billig. Die besten Konditionen bietet die Postfinance mit ihrer Visa Platinum Card. Ebenfalls solide ist die Platin Kreditkarte der UBS. Die Visa Platinum Karte von Viseca fällt etwas ab. Weder das Bonusprogram noch die erbrachten Zusatzleistungen imponieren wirklich. Die Credit Suisse und NAB bieten ein umfassendes Banking-Paket mit einer American Express Platinum Karte an. Dafür werden jedoch fast 1’000 Franken Gebühren pro Jahr fällig. Nicht gerade günstig, doch dafür wurden Platin Kreditkarten ja auch nicht geschaffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT